X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

"Törggelen am Ursprung"

Herbst ohne Törggelen in einem traditionellen Buschenschank ist in Südtirol nicht mehr wegzudenken. Doch wo kann man den alten Brauch des Törggelen noch in seiner ursprünglichen Art erleben? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen!

"Törggelen am Ursprung" in Südtirol

Zurück zum traditionellen Törggelen auf Südtirols Bauernhöfen

Um das Kulturgut Törggelen wieder verstärkt mit den charakteristischen Lokalen in Verbindung bringen, wurde in Zusammenarbeit von IDM - Südtirol und Südtiroler Bauernbund (SBB) die Initiative "Törggelen am Ursprung" ins Leben gerufen.

Ursprünglich törggelen lässt es sich auf Bauernhöfen, bei denen:
  • Weine zu 100% vom eigenen Weinbauernhof stammen
  • Kastanien aus Südtirol angeboten werden
  • Authentische bäuerliche Gerichte aufgetischt werden
  • Über 30% der Produkte vom eigenen Hof und Feld stammen

Insgesamt sind es 23 Buschenschankbetriebe, die sich an den Qualitätskriterien der Marke „Roter Hahn“ orientieren und an der Initiative teilnehmen. Sie liegen am Eisacktaler Keschtnweg und in den klassischen Weinanbaugebieten Südtirols. Ihre Gemeinsamkeit: Sie feiern einen Südtiroler Brauch auf ursprüngliche Art und Weise - zur passenden Zeit und an jenen Orten, wo Trauben und Kastanien wachsen und die Trauben vom Bauer selber zu Wein weiterverarbeitet werden.
 
Um das Kulturgut Törggelen wieder verstärkt mit den charakteristischen Lokalen in Verbindung bringen, wurde in Zusammenarbeit von IDM - Südtirol und Südtiroler Bauernbund (SBB) die Initiative "Törggelen am Ursprung" ins Leben gerufen.

Ursprünglich törggelen lässt es sich auf Bauernhöfen, bei denen:
  • Weine zu 100% vom eigenen Weinbauernhof stammen
  • Kastanien aus Südtirol angeboten werden
  • Authentische bäuerliche Gerichte aufgetischt werden
  • Über 30% der Produkte vom eigenen Hof und Feld stammen

Insgesamt sind es 23 Buschenschankbetriebe, die sich an den Qualitätskriterien der Marke „Roter Hahn“ orientieren und an der Initiative teilnehmen. Sie liegen am Eisacktaler Keschtnweg und in den klassischen Weinanbaugebieten Südtirols. Ihre Gemeinsamkeit: Sie feiern einen Südtiroler Brauch auf ursprüngliche Art und Weise - zur passenden Zeit und an jenen Orten, wo Trauben und Kastanien wachsen und die Trauben vom Bauer selber zu Wein weiterverarbeitet werden.

"Törggelen am Ursprung": Diese 23 Buschenschänke öffnen ihre Hoftüren für Sie

Hubenbauer in Vahrn
Griesserhof in Vahrn
Ebner in Atzwang/Ritten
Ebnicherhof am Ritten
Föhrnerhof in Bozen
Fronthof in Völs
Gostnerhof in Barbian
Gummererhof in Brixen
Huberhof in Brixen
Larm-Hof in Villanders
Luggin-Steffele, Kaltern
Nalserbacherkeller, Nals
Oberlegar in Terlan
Oberpartegger Villanders
Pschnicker in Villanders
Rauthof in Meran
Schnalshuber, Algund
Steidlerhof in Bozen
Unteraichner, Barbian
Villscheiderhof in Brixen
Wassererhof in Völs
Winklerhof in Villanders
Planitzer in Montan
Hubenbauer in Vahrn
Griesserhof in Vahrn
Ebner in Atzwang/Ritten
Ebnicherhof am Ritten
Föhrnerhof in Bozen
Fronthof in Völs
Gostnerhof in Barbian
Gummererhof in Brixen
Huberhof in Brixen
Larm-Hof in Villanders
Luggin-Steffele, Kaltern
Nalserbacherkeller, Nals
Oberlegar in Terlan
Oberpartegger Villanders
Pschnicker in Villanders
Rauthof in Meran
Schnalshuber, Algund
Steidlerhof in Bozen
Unteraichner, Barbian
Villscheiderhof in Brixen
Wassererhof in Völs
Winklerhof in Villanders
Planitzer in Montan
Geschichte des Törggelens
Der urige Herbstbrauch der Südtiroler hat seinen Ursprung in den bäuerlichen Buschenschänken. Diese keltern traditionsgemäß ihren hauseigenen Wein und sind durch einen „Buschen“, welcher oberhalb des Eingangs hängt, zu erkennen. Das Törggelen ist zeitlich begrenzt. Es startet Anfang Oktober, sobald die Kastanien reif sind und endet Ende November, also vor Beginn der besinnlichen Adventszeit.
Als Entstehungsgebiet gilt das Eisacktal: Eisacktaler Bauern, die Wein anbauten, revanchierten sich bei den Erntehelfern mit einem herbstlichen Bauernschmaus und dem neuen Wein, dem „Nuien“. Zur Verkostung des neuen Weines stieg man in den Kelterraum, in dem die sogenannte „Torggl“ (Weinpresse) stand. Die gesellige Runde mit Speis und Trank nahm dann in der Stube ihren Lauf.


Highlight: Offizieller Törggele-Auftakt am 07. Oktober mit „Keschtnfeuer“
Beim offiziellen Auftakt von „Törggelen am Ursprung“ am 07. Oktober um 19.00 Uhr entzünden alle am Projekt beteiligten Buschenschänke das sogenannte „Keschtnfeuer“ und läuten somit den Beginn der Törggele-Saison ein.
Bäuerinnen und Bauern öffnen ab 18.00 Uhr ihre Höfe auch für Führungen, Weinverkostungen und erzählen Geschichten über Haus und Hof. 
Hier eine Übersicht der Aktivitäten auf den verschiedenen "Roter-Hahn" Buschenschänken:

Betriebe im Eisacktal
  • Griesserhof in Vahrn lädt zur Weinverkostung ein
  • Hubenbauer in Vahrn lädt zur Brauereiführung
  • Gummererhof in Brixen lädt zur Hofführung ein
  • Villscheiderhof in Brixen lädt zur Weinverkostung ein
  • Huberhof in Brixen lädt zur Sirup- und Marmeladenverkostung ein
  • Gostnerhof in Barbian lädt seine Gäste zum gemeinsamen Brotbacken ein
  • Unteraichnerhof in Barbian zeigt die Freilandhaltung der Schweine
  • Winklerhof in Villanders lädt zur Hofführung ein
  • Oberpartegger in Villanders lädt zur Führung durch seinen Speck-und Weinkeller ein
  • Pschnickerhof in Villanders lädt zur Schnapsverkostung ein
  • Larm-Hof in Villanders lädt zur Führung im Kastanienhain ein

Betriebe in Bozen und Umgebung
  • Ebnicherhof am Ritten/Oberbozen lädt zur Führung durch Hof und Kastanienhain ein
  • Ebner am Ritten/Atzwang lädt zur Trauben- und Weinverkostung ein
  • Steidlerhof in Bozen lädt zur Führung „Von der Traube zum Wein“ ein
  • Föhrnerhof in Bozen lädt zur Marmeladeverkostung im alten Keller ein
  • Wassererhof in Völs lädt zur Weinverkostung ein
  • Fronthof in Völs/Aicha lädt zur Besichtigung des Speckkellers sowie Hofführung ein
  • Luggin-Steffelehof in Kaltern lädt zur Sußer-Verkostung (Traubenmost) und Schnapsführung ein
  • Planitzer in Montan lädt zur Hofführung ein
  • Oberlegar in Terlan lädt zur Führung im Kastanienhain ein

Betriebe in Meran und Umgebung
Für das Keschtnfeuer, als auch für das anschließende Törggelen sind Reservierungen für die Teilnahme bei den einzelnen Höfen erforderlich.

Törggelen goes Social: Deine Bilder - Deine Erlebnisse - Deine Posts #Toerggelen
Über Ihre persönlichen Bilder und Erlebnisse beim Törggelen auf unseren Bauernhöfen würden wir uns freuen. Einfach Hashtag #toerggelen #toerggelenamursprung setzen und auf Ihren eigenen Social Media Kanälen und/oder bei uns teilen.
 
Sie finden uns auf:
Geschichte des Törggelens
Der urige Herbstbrauch der Südtiroler hat seinen Ursprung in den bäuerlichen Buschenschänken. Diese keltern traditionsgemäß ihren hauseigenen Wein und sind durch einen „Buschen“, welcher oberhalb des Eingangs hängt, zu erkennen. Das Törggelen ist zeitlich begrenzt. Es startet Anfang Oktober, sobald die Kastanien reif sind und endet Ende November, also vor Beginn der besinnlichen Adventszeit.
Als Entstehungsgebiet gilt das Eisacktal: Eisacktaler Bauern, die Wein anbauten, revanchierten sich bei den Erntehelfern mit einem herbstlichen Bauernschmaus und dem neuen Wein, dem „Nuien“. Zur Verkostung des neuen Weines stieg man in den Kelterraum, in dem die sogenannte „Torggl“ (Weinpresse) stand. Die gesellige Runde mit Speis und Trank nahm dann in der Stube ihren Lauf.


Highlight: Offizieller Törggele-Auftakt am 07. Oktober mit „Keschtnfeuer“
Beim offiziellen Auftakt von „Törggelen am Ursprung“ am 07. Oktober um 19.00 Uhr entzünden alle am Projekt beteiligten Buschenschänke das sogenannte „Keschtnfeuer“ und läuten somit den Beginn der Törggele-Saison ein.
Bäuerinnen und Bauern öffnen ab 18.00 Uhr ihre Höfe auch für Führungen, Weinverkostungen und erzählen Geschichten über Haus und Hof. 
Hier eine Übersicht der Aktivitäten auf den verschiedenen "Roter-Hahn" Buschenschänken:

Betriebe im Eisacktal
  • Griesserhof in Vahrn lädt zur Weinverkostung ein
  • Hubenbauer in Vahrn lädt zur Brauereiführung
  • Gummererhof in Brixen lädt zur Hofführung ein
  • Villscheiderhof in Brixen lädt zur Weinverkostung ein
  • Huberhof in Brixen lädt zur Sirup- und Marmeladenverkostung ein
  • Gostnerhof in Barbian lädt seine Gäste zum gemeinsamen Brotbacken ein
  • Unteraichnerhof in Barbian zeigt die Freilandhaltung der Schweine
  • Winklerhof in Villanders lädt zur Hofführung ein
  • Oberpartegger in Villanders lädt zur Führung durch seinen Speck-und Weinkeller ein
  • Pschnickerhof in Villanders lädt zur Schnapsverkostung ein
  • Larm-Hof in Villanders lädt zur Führung im Kastanienhain ein

Betriebe in Bozen und Umgebung
  • Ebnicherhof am Ritten/Oberbozen lädt zur Führung durch Hof und Kastanienhain ein
  • Ebner am Ritten/Atzwang lädt zur Trauben- und Weinverkostung ein
  • Steidlerhof in Bozen lädt zur Führung „Von der Traube zum Wein“ ein
  • Föhrnerhof in Bozen lädt zur Marmeladeverkostung im alten Keller ein
  • Wassererhof in Völs lädt zur Weinverkostung ein
  • Fronthof in Völs/Aicha lädt zur Besichtigung des Speckkellers sowie Hofführung ein
  • Luggin-Steffelehof in Kaltern lädt zur Sußer-Verkostung (Traubenmost) und Schnapsführung ein
  • Planitzer in Montan lädt zur Hofführung ein
  • Oberlegar in Terlan lädt zur Führung im Kastanienhain ein

Betriebe in Meran und Umgebung
Für das Keschtnfeuer, als auch für das anschließende Törggelen sind Reservierungen für die Teilnahme bei den einzelnen Höfen erforderlich.

Törggelen goes Social: Deine Bilder - Deine Erlebnisse - Deine Posts #Toerggelen
Über Ihre persönlichen Bilder und Erlebnisse beim Törggelen auf unseren Bauernhöfen würden wir uns freuen. Einfach Hashtag #toerggelen #toerggelenamursprung setzen und auf Ihren eigenen Social Media Kanälen und/oder bei uns teilen.
 
Sie finden uns auf: