Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.
WEB
Back Home
Es sind Veranstaltungen unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen erlaubt. Erkundigen Sie sich beim zuständigen Tourismusverein oder Organisator für detaillierte Informationen zur Durchführung der gewählten Veranstaltung.

Herz Jesu Fest

Sonntag, 13.06.2021 (Südtirol)
Jedes Jahr im Juni nach Fronleichnam entzündet Südtirol seit 1796 alljährlich das „Herz-Jesu-Feuer“. Es ist ein Gelübde, das die Bevölkerung immer wieder erneuert.
Der Brauch des Herz-Jesu-Feuers geht auf die Initiative des Abt von Stams zurück, einem der höchsten Vertreter des Volkes anno 1796: Als die Schreckensnachricht kam, dass die französischen Truppen Napoleons I. von Mailand her auf das Land Tirol zumarschierten, wurde ein Kriegsrat gebildet. Der Abt machte schließlich den Vorschlag, sich um den göttlichen Beistand zu bemühen.

Man beschloss daraufhin, im ganzen Land ein Fest des heiligen Herzen Jesu mit feierlichem Hochamt und Predigt zu begehen, wenn der Herr dem Land beistehe. Offensichtlich hatten sie damit Erfolg. Was den berühmten Freiheitskämpfer Andreas Hofer übrigens nach der siegreichen Schlacht am Berg Isel im Jahr 1809 dazu bewog, dieses Gelöbnis mit einem großen Fest zu erneuern. Gleichzeitig wurde der Tag dieses Festes zum ständigen Feiertag erhoben.

Bis heute werden die Herz-Jesu-Feuer nicht nur im ursprünglichen Tirol, sondern nach der politischen Aufteilung des Landes auch in Südtirol als weithin sichtbare Bergfeuer entzündet. Zudem gibt es in den Orten riesig lodernde Lagerfeuer. Das Fest wird traditionell nach dem Hochamt mit einer Prozession und „böllern“, dem traditionellen Schießen, begleitet.
Das Herz Jesu Fest ist für Einheimische und Gäste ein besonders stimmungsvolles Erlebnis.

> Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol