X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Urlaub auf dem Bauernhof in Vöran: Naturnah und mystisch

zu den Höfen ▼
Urlaub auf dem Bauernhof in Vöran
Beim Urlaub auf dem Bauernhof in Vöran warten Familienwanderungen, beeindruckende Naturschauspiele und umweltbewusste Höfe voller bäuerlicher Kultur.

Vöran ist eines der sonnenreichsten Dörfer Südtirols. Es liegt mitten in der Natur südwestlich auf dem Hochplateau Tschögglberg, unweit von Hafling und Mölten. Die Sonne geht in Vöran früh auf und scheint am Abend besonders lange. Wanderurlauber finden in der Umgebung und auf dem Salten mit seinen Bergwiesen eine Vielzahl abwechslungsreicher Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade. Besonders beliebt sind die Ausritte auf den sanften Haflingerpferden in die Natur, die viele Urlaubshöfe und Reiterhöfe anbieten. Das Wanderparadies Meran 2000 ist nur 15 Autominuten entfernt. Urlaub auf dem Bauernhof ist in Vöran in den Ortsteilen Aschl, Hinterkofl, Unterdorf und Leadner Alm möglich.

Umweltbewusster Natururlaub auf dem Bauernhof in Vöran
In Vöran leben die meisten Bauern von der Viehwirtschaft. In den vergangenen Jahren blühte die Landwirtschaft auf und die Arbeit der über 70 Bauern in Vöran ist mittlerweile durch den Einsatz von Maschinen etwas leichter geworden. Wer hier Urlaub macht, der erlebt trotzdem ein naturnahes und umweltbewusstes Dorf. Vöran gehörte der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer an, einer Organisation, die den alpinen Lebensraum schützen möchte. Aus dieser Zeit stammen das Biosolarheizwerk im Dorf und die Photovoltaikanlage, die die ganze Vöraner Alm mit elektrischem Strom versorgt. Noch heute stehen an den Hängen des Tschögglberges einige Höfe in historischer Bauweise aus der Zeit der Bajuwaren. Ihre Wände bestehen aus Holz und geflochtenen Ruten, die Dächer sind mit Stroh gedeckt. Es ist ein traditionelles, sehr altes Handwerk, das besonderes Geschick erfordert. Immer wieder gibt es Teile des Dachs, die erneuert werden müssen. Von der Ferienwohnung in Vöran erreicht man über gemütliche Spazierwege zahlreiche Attraktionen in Vöran und der Umgebung, wie die St.-Anna-Kapelle im Ortsteil Aschl. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche aus dem 14. Jahrhundert direkt im Ort.

Das Rätsel der „Stoanernen Mandln“
Es ist eine Stelle, die den Wissenschaftlern noch immer Rätsel aufgibt und die man im Urlaub in Vöran unbedingt besuchen sollte: die mystischen „Stoanernen Mandln“. Auf 2.000 Metern türmen sich auf den Höhen des Tschögglbergs mehr als 100 Figuren aus übereinander geschichteten Steinen, einige mannshoch mit prähistorischen Steingravuren. Ihr Ursprung ist nach wie vor ungeklärt. Man vermutet, dass Schäfer oder Reisende sie als Zeitvertreib oder als Orientierungshilfe anlegten. Heute sind sie ein beliebtes Wanderziel in den Sarntaler Alpen, nicht nur wegen des fabelhaften Ausblicks, sondern auch wegen der alten Geschichten, die man sich darüber seit Jahrhunderten erzählte. Man glaubte, dass Hexen an diesem Ort einst um die Gunst des Teufels buhlten, wilde Feste feierten und heftige Gewitter ins Tal schickten. Der Kraftplatz übt eine besondere Anziehungskraft aus, und obwohl es solche Männchen aus Stein auch an anderen Orten Südtirols gibt, zählt man nirgends so viele wie hier. Von den „Stoanernen Mandln“ kann bis ins Sarntal weiterwandern, auch auf dem Rücken von Pferden.

Beeindruckendes Naturkino
Im Urlaub auf dem Bauernhof in Vöran erlebt man die Kultur der hiesigen Bauern, kann auf den meisten Höfen Gemüse aus dem hofeigenen Garten zur Selbstversorgung ernten und findet entspannende Ruhe. Im Dorf selbst und in der Umgebung warten aber auch zahlreiche spannende Ausflugsziele, zum Beispiel zu den drei Porphyrkuppen Rotstein-, Beimstein- und Untersteinkogel. Bei diesen rötlichen Felsformationen handelt sich um erstarrte Lava, die ein Vulkan hier vor Jahrmillionen ausgespuckt hat. Die Wanderung zum Rotsteinkogel belohnt mit einer echten Besonderheit: Hier steht das „Knottnkino“, ein Felsenkino, in dem die Natur selbst Regie führt. Wer sich hier in einen der 40 Kinosessel aus Stahl und Kastanienholz setzt, der überblickt das ganze Etschtal, Ultental, Passeiertal, Meraner Becken und die Bergspitzen der Texelgruppe und der Dolomiten. Für Wanderungen kann man sein Auto getrost bei der Ferienwohnung in Vöran stehen lassen, das Dorf und auch die umliegenden Orte Hafling, Mölten und Jenesien sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Wanderbussen bequem zu erreichen. Nach Vöran selbst braucht man mit der Seilbahn von Burgstall genau acht Minuten.

Warum in Vöran Urlaub machen?
  • Freiluftkino mit atemberaubendem Ausblick
  • Wanderungen für die ganze Familie
  • Ideal für einen erholsamen, umweltbewussten Urlaub