X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Home
Schankbetriebe
Rezepte der Bäuerin
Südtiroler Apfelstrudel

Rezepte aus Südtirol

Nachspeisen

Südtiroler Apfelstrudel

Zutaten

Zutaten für den Teig:
150 g Semmelbrösel
250 g Mehl
150 g Butter
1 Ei
90 g Zucker
2 EL Öl
50 g Rosinen
1/16 l Wasser
50 g Pinienkerne
Zutaten für die Füllung
eine Prise Salz
1 kg Äpfel (z.B. Gravensteiner oder Golden Delicious)
100 g zerlassene Butter zum Bestreichen des Teiges
Zimt, Zitronenschale

Zubereitung

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und mit Ei, Salz und Öl mit einer Hand verrühren. Mit der anderen Hand nach und nach Wasser nach Bedarf zugießen, bis der Teig die richtige Konsistenz hat. Nun mit beiden Händen kräftig durchkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde rasten lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und feinblättrig schneiden. Die Semmelbrösel in Butter hellbraun rösten. Auf einem bemehlten Tuch den Teig mit dem Nudelholz austreiben, mit beiden Handrücken darunter fassen und von der Mitte her weiter ausziehen, bis er papierdünn ist. Mit einem Teil der zerlassenen, lauwarmen Butter den Teig bestreichen. 2/3 des Teiges mit den Semmelbröseln bestreuen, darauf die Äpfel verteilen, Zucker, Zimt, Zitronenschale, Rosinen und Pinienkerne darüber streuen. Nun wird der Strudel von der Seite mit der Füllung durch Anheben des Tuches eng aufgerollt. Auf ein gefettetes Blech legen, mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen und circa eine halbe Stunde bei 220 Grad (180 Grad im Heißluft-Backrohr) backen. Mit Staubzucker bestreuen und noch lauwarm servieren.
 Tipp: Dazu schmeckt halbgeschlagene Sahne sehr gut.
drucken
www.roterhahn.it