X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Den Vinschgau erleben beim Urlaub auf dem Bauernhof in Mals

zu den Höfen ▼
Urlaub auf dem Bauernhof in Mals
Für den Urlaub am Bauernhof hat Mals einiges zu bieten. Neben der traditionellen Viehzucht gewinnt in dieser Obervinschger Gemeinde der Obstbau zunehmend an Bedeutung.

Mals ist flächenmäßig mit fast 250 Quadratkilometern die zweitgrößte Gemeinde Südtirols – dicht besiedelt ist sie mit knapp über 5.000 Einwohnern aber nicht. Die ausgedehnten Wiesen und Weiden prägen das Bild im Obervinschgau: Die Malser Haide ist einmalig im Alpenraum und von alten Bewässerungsgräben, den Waalen, durchzogen. Von den Wiesen schweift der Blick zu den hohen, schneebedeckten Bergketten. Der Ortler ragt mit 3.905 Metern als höchster Berg Südtirols in den Himmel.

Urlaub auf dem Bauernhof in Mals: Kühe, Kirschen und … Whisky.
Beim Urlaub in Mals ist die traditionelle Ausrichtung auf die Viehzucht noch immer sichtbar. Die Grünlandwirtschaft ist von großer Bedeutung und prägt das Gemeindegebiet. In den letzten Jahren hat der Obstbau zugenommen. Wäre der Apfelanbau bis vor wenigen Jahrzehnten in der auf über 1.000 Metern gelegenen Gemeinde kaum denkbar gewesen, machen ihn das mildere Klima und die Einrichtung von modernen Beregnungsanlagen nun zunehmend möglich. Im Matscher Tal werden Erdbeeren angebaut, Marillen und Kirschen findet man ebenfalls in Mals. In die Geschichte eingegangen ist der Vinschgau als Kornkammer Tirols und heute besinnen sich einige Obervinschger Bauern wieder zurück auf diese Wurzeln. Sie bauen Getreide an – in Bioqualität. Daraus werden nicht nur die köstlichen Vinschger Paarln gebacken, die bei keiner Brettlmarende fehlen dürfen, sondern auch Whisky destilliert. In der Nachbargemeinde Glurns hat sich die italienweit einzige Whiskydestillerie angesiedelt.

Das Dorf der sieben Türme
Wer vom Balkon seiner Ferienwohnung in Mals die Aussicht genießt, dem stellen sich gar einige Türme in den Weg. Mals war einst als das Dorf mit den sieben Türmen bekannt, heute stehen noch fünf davon. Einer davon ist St. Benedikt, die anderen gehören zu der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, zu St. Martin, zu St. Johann und zur Fröhlichsburg. Zudem blickt man von Mals auf die höchstgelegene Benediktinerabtei Europas. Das imposante Kloster Marienberg oberhalb von Burgeis besteht seit über 900 Jahren. Es beherbergt ein Museum und nimmt gerne Gäste auf, die an Arbeit und Gebet aktiv teilnehmen. Bei einem Urlaub auf dem Bauernhof in Mals begegnet man dem heiligen Benedikt öfters: Die kleine Kirche St. Benedikt ist eine der ältesten noch erhaltenen Kirchen Europas und beherbergt Fresken aus dem 8. oder 9. Jahrhundert nach Christus.

Ruhe und Action
Urlaub in einer Ferienwohnung in Mals bedeutet Ruhe in einem authentischen landwirtschaftlichen Gebiet. Einen Einblick in die alten Bräuche und Traditionen gibt das kleine Heimatmuseum Laatsch, das hunderte von Gebrauchsgegenständen aus früheren Tagen ausstellt. Mals ist aber auch Startpunkt für abwechslungsreiche Wanderungen, Berg- und Mountainbiketouren: Die Almen im Matschertal sind im Sommer bei Wanderfreunden, im Winter bei Skitourengehern beliebt. Im Winter lockt zudem das nahe Skigebiet Watles. Die Ausflugsziele von Mals aus sind beinahe unzählbar. Busse fahren in die Schweiz oder über den Reschenpass nach Österreich. Mit der Vinschgerbahn erreicht man hingegen in 80 Minuten die Stadt Meran. Dabei zieht die Vinschger Landschaft während der Fahrt an großen Panoramafenstern vorbei. Urlaub auf dem Bauernhof wird in Mals sowie in den Dörfern Burgeis, Laatsch, Matsch, Planeil, Plawenn, Schleis, Schlinig, Tartsch und Ulten-Alsack angeboten.

Warum in Mals Urlaub machen?
  • Ruhige Lage inmitten von Obst- und Viehwirtschaft
  • Viele kulturgeschichtlich interessante Ausflugsziele
  • Ideal für Sommer- und Winterurlaub

Ferienwohnungen und Zimmer

Für Sie gefunden: 24 Höfe