X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Urlaub auf dem Bauernhof im Gsieser Tal: Entspannt aktiv

zu den Höfen ▼
Urlaub auf dem Bauernhof in Gsieser Tal
Unberührte Naturlandschaften zwischen den Ausläufern der Rieserfernergruppe und den Deferegger Alpen garantieren entspannten Urlaub auf dem Bauernhof im Gsieser Tal.

Rund 22 km ist das Gsieser Tal lang. Es zweigt vom Pustertal in Richtung Nordosten ab und hat zahlreiche unbewohnte Nebentäler. Der Talboden von Gsies ist weit und sehr sonnig. Auf den Hängen zu beiden Seiten findet man dichte Wälder. Der Taleingang gehört noch zur Gemeinde Welsberg-Taisten. Die Gemeinde Gsies nimmt den Hauptteil des Tales ein, Hauptort ist die Ortschaft St. Martin. Die höchstgelegenen Höfe befinden sich im Obertal, weitere Gehöfte und Weiler sind über das ganze Tal verstreut.

Wintergaudi gleich neben der Ferienwohnung in Gsies
Aktive Wintersportler schätzen am Gsiesertal vor allem die 40 Loipenkilometer, unter denen für alle Ansprüche etwas dabei ist und auf denen auch das Auge auf seine Kosten kommt. Auch die familienfreundlichen Skilifte wie der Berglift in St. Magdalena machen den Urlaub auf dem Bauernhof im Gsieser Tal zum angenehmen Mix aus Entspannung und Bewegung. Aber auch ohne Langlaufausrüstung muss niemand hinter dem Ofen hocken, sondern kann entspannt zwischen Wanderungen, Skitouren oder Schneeschuhwanderungen wählen. Im Winter geht es im ruhigen Tal jedes Jahr für kurze Zeit etwas lebhafter zu: Seit 1984 findet der beliebte Skimarathon Gsieser Tal Lauf statt, der in all den Jahren nicht ein einziges Mal wegen Schneemangels abgesagt werden musste. Das Rennen lockt Tausende von Schaulustigen und Sportlern in die Gemeinde und ist eines der populärsten im Alpenraum. Über 30 Länder gehen jährlich an den Start. Für alle, die noch mehr Abwechslung brauchen, ist das benachbarte Wintersporteldorado, das Antholzer Tal, ebenso wie die Olanger Talstation des Kronplatzes nur eine kurze Fahrt entfernt.

Almhütten-Tour
Einmal im Jahr laden die Almwirte zur Marende. Zum Ausklang des Sommers feiern insgesamt 40 Almhütten im September auf den Almwiesen des Gsieser Tales das sogenannte Gsieser Almhüttenfest. Recht viel mehr als gutes Wetter braucht es dazu nicht. Egal ob ein zünftiges Gulasch mit Polenta oder etwas Süßes wie Strauben oder Krapfen – für das leibliche Wohl ist gesorgt, dazu gibt es zünftige Musik gespielt – und das alles inmitten von saftigen grünen Wiesen an der frischen Bergluft auf rund 1.800 Metern Meereshöhe. So wandert man von Alm zu Alm und probiert am besten von allen bäuerlichen Köstlichkeiten etwas. Beim Urlaub auf dem Bauernhof im Gsieser Tal ist Schlemmen also fast schon eine Pflicht.

Kein Ostern ohne Ochs
Vor über 200 Jahren schon schwärmten Feinschmecker vom zarten Fleisch der Gsieser Ochsen. Man erzählt sich, es soll sogar dem Kaiser zu Ostern in der Wiener Hofburg aufgetischt worden sein. Zu verdanken war die gute Qualität einer besonderen Mast der Gsieser Ochsen. Zum Ostermarkt trieben die Bauern das Vieh dann durch das Gsieser Tal bis nach St. Lorenzen im Pustertal, um es dort zu verkaufen. Dort entbrannte nicht selten ein richtiger Streit zwischen den Metzgern: Jeder wollte den besten Ochsen haben. Das ersteigerte Tier wurde dann festlich geschmückt und durch die Gassen geführt. Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet diese Tradition fast in Vergessenheit. Erst in den letzten zwanzig Jahren erweckten die Gsieser sie wieder zum Leben. Bis heute werden die bis zu 700 Kilogramm schweren Ochsen also einmal jährlich traditionell in St. Lorenzen versteigert und zu Ostern in den Küchen der Gasthöfe und Restaurants nach den überlieferten Rezepten zubereitet.

Warum im Gsieser Tal Urlaub machen?
  • Ideal für sanften Tourismus, für Genießer
  • Bäuerliche Köstlichkeiten nicht nur beim Gsieser Almhüttenfest
  • Langlaufen auf den weiten Loipen

Ferienwohnungen und Zimmer

Für Sie gefunden: 40 Höfe