Home
Kinderparadies
Tierkinder am Bauernhof

Tierkinder

Fotoshow Tierkinder

„Ist das süß!“ – Diesen Ausruf hört man um die Osterzeit öfter auf Südtirols Bauernhöfen. Im Frühling wird es richtig putzig. Überall piept, fiept und winselt es, wenn die Hoftiere ihren herzigen Nachwuchs vorstellen.
In unserer Fotoshow könnt ihr die kleinen, tierischen Bewohner schon mal bewundern.
Früh übt sich das Küken

Früh übt sich das Küken

Gerade erst geschlüpft und schon so niedlich: Die Küken haben ein flauschiges Gefieder. Mit etwa vier Monaten startet der kleine Hahn dann erste Krähversuche.
Kaninchens erste Gehversuche

Kaninchens erste Gehversuche

Puh, ist das anstrengend! Die ersten Hoppelversuche kosten Langohren richtig viel Kraft. Da lässt es sich doch hervorragend ausruhen auf dem Arm der jungen Bauernhof-Urlauberin.
Ziegenkitz auf Schmusekurs

Ziegenkitz auf Schmusekurs

Auch wenn es ständig vor sich hin meckert, solche Streicheleinheiten machen dem Zicklein richtig viel Spaß – wenn Papa Bock und Mama Geiß mal grade keine Zeit zum Kuscheln haben.
Hofkätzchen entdeckt die Welt

Hofkätzchen entdeckt die Welt

Wo ist die Maus? Katzenbabys kommen blind zur Welt. Aber bereits nach circa einer Woche beginnen die Augen, sich zu öffnen und nach einer weiteren Woche geht’s los mit der Erkundungstour. Menschliche Spielgefährten sind dabei stets willkommen.
Lammfromme Wollknäuel

Lammfromme Wollknäuel

Kuschelweich und schneeweiß: Als Lämmer werden Schafe bis zu einem Alter von einem halben Jahr bezeichnet. Ab einem Jahr liefern sie der Bauersfamilie Wolle und Milch oder dienen ihr als Rasenmäher – saftiges Gras ist nämlich ihre Lieblingsspeise.
Stehauf-Kälbchen

Stehauf-Kälbchen

Rinder kommen schon fix und fertig auf die Welt: Mit geöffneten Augen und kräftigen Beinen, auf denen sie bald nach ihrer Geburt sogar allein stehen können. Sie lieben es, am Kopf gekrault zu werden.
Freche Welpen

Freche Welpen

Man kann ihnen einfach nicht böse sein: Selbst angeknabberte Schuhe oder schmutzige Sofas verzeiht man den kleinen Rackern. Kummerfalten, riesige Augen und ein treuherziges „Wuff“ lassen große wie kleine Hundeliebhaber einfach dahinschmelzen.
Pferdeliebe

Pferdeliebe

Kleine Ponys oder Fohlen sollten so früh wie möglich an Menschen gewöhnt werden, am besten durch behutsame Berührungen. Nur so entsteht eine Freundschaft fürs Leben. Reiten darf man auf den Tieren allerdings erst ab dem dritten Lebensjahr.