Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.

Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch: Kulturschätze im Vinschgau

zu den Höfen ▼
Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch
Ein Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch lässt alle Möglichkeiten offen: Gemütliche Wanderungen, Winterspaß im Skigebiet oder kulturelle Entdeckungsreisen.

Die Marktgemeinde Latsch liegt im Unteren Vinschgau, der Obstbau – ganz besonders die ausgedehnten Apfelwiesen – prägt auch hier das Landschaftsbild. Traditionell wird auch die Vinschger Marille angebaut und zu köstlichen Produkten veredelt. Aber nicht nur der Kontrast zwischen dem sattgrünen Nörderberg, den vielen Apfelbäumen im Tal und der kargen Vegetation des Sonnenbergs macht das Erscheinungsbild von Latsch so reizvoll. Auch die kunsthistorischen Schätze, wie die vielen kleinen Kirchen und Ansitze in der Gemeinde, ziehen den Blick und das Interesse auf sich.

Die Hauptorte der Gemeinde, Latsch, Goldrain und Morter, liegen fast zur Gänze in der Talsohle. Die Häuser von Tarsch hingegen stehen etwas erhöht auf einem schon von weitem sichtbaren Murkegel, einer geologischen Eigenart des Vinschgaus. Eine Ferienwohnung in Latsch steht aber sogar auf 1.700 Metern über dem Meeresspiegel zur Verfügung: St. Martin im Kofel auf dem steilen Hang am Sonnenberg ist in wenigen Minuten mit der Seilbahn vom Zentrum in Latsch aus erreichbar.

Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch: Der Geschichte auf der Spur
In Latsch finden sich eine Reihe bau- und kunsthistorisch bedeutsamer Kirchen und Ansitze. Ein häufig verwendetes Baumaterial ist der weit über die Grenzen Europas hinaus bekannte Laaser Marmor – aus ihm erbaut sind etwa das Hauptportal der Pfarrkirche zu den Heiligen Petrus und Paulus und das gotische Portal der Spitalskirche zum Heiligen Geist. In der Kirche Unsere Liebe Frau auf dem Bichl wurde 1992 bei Restaurierungsarbeiten ein 5.000 Jahre alter Menhir aus Marmor entdeckt. Besonders sehenswert ist auch die Kapelle St. Stephan bei Morter – der gesamte Innenraum ist mit beeindruckenden Fresken ausgemalt, die dem Heiligtum den Beinamen „Sixtinische Kapelle Südtirols“ eingetragen haben. Neben der Kapelle St. Stephan ragt auf dem Felsen am Eingang des Martelltales die Burg Obermontani empor. Die Baugeschichte der mittelalterlichen Burg geht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Die Burg ist im Zusammenhang mit einem sehr bedeutenden Fund berühmt geworden: Man hat in ihr eine Original-Handschrift des Nibelungenliedes aus dem Jahre 1323 entdeckt. Dieses Unikat wird heute als Nibelungen-Handschrift Codex I in der Berliner Staatsbibliothek verwahrt.

Wandertage im Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch
Eine Ferienwohnung in Latsch ist der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Der Vinschger Höhenweg – mit einer Gesamtlänge von über 100 Kilometern – führt an zahlreichen Aussichtspunkten vorbei. Von oben gesehen ergeben die Obstwiesen ein interessantes Puzzle aus unterschiedlichen geometrischen Figuren. Der höchste Berg im Gemeindegebiet Latsch ist das Hasenöhrl mit einer Höhe von 3.257 Metern – wer den Hausberg von Latsch nicht mindestens einmal im Leben erklommen hat, gilt nicht als Latscher. Sportbegeisterte haben auch im Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch viele Möglichkeiten zum Aktivsein. Nicht ohne Grund gilt Latsch als das Bike-Paradies des Vinschgaus und lockt mit seinen Trails auch Biker aus aller Herren Länder an. Wer auf sportliche Höchstleistungen gerne verzichtet und dafür den Genuss mehr auf zwei Rädern sucht, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Die Vinschger Radwege sind ideal für Ausflüge mit der ganzen Familie.

Was spricht für einen Urlaub auf dem Bauernhof in Latsch?
  • Jede Jahreszeit hat ihr besonderes Flair
  • Ruhe, Entspannung, Wandern oder Sport
  • Gute Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz: Das Auto darf stehen bleiben

Ferienwohnungen und Zimmer

Für Sie gefunden: 16 Höfe