X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Urlaub auf dem Bauernhof in Truden: Harmonie in den Bergen des Südens

zu den Höfen ▼
Urlaub auf dem Bauernhof in Truden im Naturpark
Ein Urlaub auf dem Bauernhof in Truden, dem Herzen des Naturparks Trudner Horn bedeutet Urlaub ganz im Zeichen der Natur – und der menschlichen Traditionen, die mit ihr im Einklang stehen.

Der Naturpark Trudner Horn erstreckt sich über 7.000 Hektar und fast 1.500 Höhenmeter. Seine ausgedehnten Nadelmischwälder, Moorlandschaften und Lärchenwiesen sind von zahlreichen Tierarten und einer Vielfalt sowohl submediterraner als auch hochalpiner Pflanzen besiedelt: Im Naturschutzgebiet finden sich unzählige Lebensformen, vom Feuersalamander bis hin zu Siebenschläfern und Wiedehopfen, von Tannen und Fichten über Stechpalmen bis zum Mäusedorn. Beim Urlaub auf dem Bauernhof in Truden ergibt sich die unmittelbare Möglichkeit, das Naturparkhaus im Ortszentrum zu besuchen und die Besonderheiten des Parks in einer Ausstellung oder durch das Mikroskop zu begutachten.

Urlaub in der Ferienwohnung in Truden: Tradition und Natur im Einklang
Das Naturparkhaus – die im Jahre 2000 umfunktionierte „Alte Mühle“ – bietet auch Einblicke in die traditionelle Lebens- und Arbeitsweise in den südlichsten Südtiroler Bergen: Es verfügt über eine voll funktionstüchtige, drei Stockwerke hohe Elevatormühle, in der bei den Getreidemahltagen im Sommer noch Mehl hergestellt und anschließend im Holzbackofen des Hauses zu Brot gebacken wird. Außerdem wird die Erinnerung an frühere Handwerkskünste wie das Torfstechen, die Harzgewinnung oder das Kalkbrennen aufrechterhalten. Das Programm des Naturparkhauses will den Gästen vor allem das Traditionsbewusstsein vermitteln, das bei den Einwohnern Trudens immer noch hoch im Kurs steht. Genauso prägend für deren Lebensweise ist aber eine gesunde und besonnene Naturverbundenheit, die den Besuchern ebenfalls mit auf den Weg gegeben werden soll. Denkmal und Wahrzeichen dafür ist eine 600 Jahre alte Linde, die den Hauptplatz des Bergdorfes schmückt.

In Bewegung Bergluft schnuppern
Für begeisterte Sportler ist eine Radtour auf der alten Bahntrasse ein Muss. Die Strecke wurde noch unter Habsburger Herrschaft von russischen Kriegsgefangenen erbaut und diente von 1917 bis 1963 als Verbindung zwischen Auer und Predazzo im Trentino. Der Schotterweg führt mit konstant leichter Steigung durch Laub- und Nadelwald vorbei an Weinbaugebieten über Viadukte und durch Tunnel. Ansonsten bieten sich für einen Urlaub auf dem Bauernhof in Truden zahlreiche Wanderwege an, die für die gesamte Familie leicht zu bewältigen sind. Bei Kindern sehr beliebt ist der etwa zwei Kilometer lange Sagenwanderweg, den Lehrer und Grundschüler der Gemeinde mit Schildern und Kunstwerken ausgestattet haben. Als etwas anspruchsvoller gilt eine Wanderung zur Hochwand am Cisloner Berg, die dafür ein eindrucksvolles Panorama auf die Lagoraigruppe, die Zillertaler Alpen, Schwarz- und Weißhorn sowie das gesamte Etschtal bietet. Auch leidenschaftliche Kletterer haben alle Hände und Füße voll zu tun, so etwa im Klettergarten „Untere Mühle“ der Ortschaft Mühlen im Herzen des Naturparks Trudner Horn. Die Anlage wurde im Jahre 2002 saniert und garantiert Kletterspaß für die gesamte Familie.

Eine unverfälschte Lebensweise, die zu Herzen geht
Truden im Naturpark bietet also mehr als nur frische Bergluft und einen wunderbaren Ausblick: Nicht nur bei kulturellen Ereignissen wie der Fackelwanderung vor Silvester bis hin zum Almabtrieb im September, sondern auch in ihrer Lebensweise zeigt sich die Gemeinde unverfälscht traditionsbewusst und sehr stark naturbezogen. Selbst der Alltag in diesem kleinen Bergdorf scheint wie ein natürlicher, harmonischer Fluss – in den auch die Besucher eintauchen.

Warum in Truden Urlaub machen?
  • Eine unvergleichliche Lebensvielfalt im Naturpark
  • Bewusster Umgang mit Traditionen und der Wunsch, diese zu vermitteln
  • Familientaugliche Rad- und Wanderwege mit Geschichtsbezug