X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Urlaub auf dem Bauernhof in Laurein: Alpenglühen und Bergidyll

zu den Höfen ▼
Urlaub auf dem Bauernhof in Laurein
Egal ob beim Alpenglühen, bei Wanderungen zu urigen Bergbauernhöfen oder auf einer der Skipisten: Beim Urlaub auf dem Bauernhof in Laurein spielen die Berge die Hauptrolle.

Jahrhundertealte Bergbauernhöfe und gemächliche Gehöfte an sanften Südhängen: Das historische Ortsbild von Laurein hat seinen Charakter bis heute bewahrt, moderne Bauten mischen sich kaum darunter. Das Bergdorf ist die südlichste Ortschaft des Nonsbergs und eine von drei deutschsprachigen Gemeinden im Nonstal. Gegründet wurde Laurein einst von Bergleuten und Knappen, die in der Gegend Kupfer abbauten. Unter dem Namen „Laurus“ – lateinisch für Lorbeer – wird es 1274 erstmals schriftlich erwähnt.

Urlaub auf dem Bauernhof in Laurein: Das Schauspiel der Berge
Wer sich beim Urlaub auf dem Bauernhof in Laurein die Zeit für einen Abstecher hinauf zum Aussichtspunkt „Hea“ nimmt, der wird mit einem besonderen Naturspektakel belohnt. Täglich bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang warten Einheimische und Gäste auf die „Enrosadira“. Wenn am Abend die Felsen rot erglühen, macht der Rosengarten seinem Namen alle Ehre – ein traumhaftes Naturschauspiel, bei dem man selbst in die Sagenwelt von König Laurin einzutauchen meint.

Die Bergwelt als Spielwiese
Die Berge sind beim Urlaub in Laurein ein ständiger Begleiter. Hier auf 1.148 Metern schweift der Blick vom Rosengarten über die Maddalena- und die Brentagruppe bis zu den Presanella-Alpen. Vorbei an dichten Nadelwäldern, rauschenden Bächen und saftigen Wiesen mit Kirschbäumen und Haselnusssträuchern führen zahlreiche Wege, auf denen Naturliebhaber ebenso wie sportlich Anspruchsvolle die landschaftlichen Besonderheiten der Umgebung zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkunden können. Einfache Wanderungen führen zu urigen Bergbauernhöfen und mitten hinein in die ländliche Kultur. Als einer der beliebtesten Wanderwege rund um Laurein gilt der Höfeweg, auf dem man in rund 6,5 Stunden von Hof zu Hof wandern und dabei Einblicke in bäuerliche Traditionen gewinnen kann. Im Winter ist es von der Ferienwohnung in Laurein nicht weit zu den verschneiten Berghängen des Deutschnonsbergs und des Ultentals. Skilangläufer zieht es auf die Loipe, Familien auf die 500 Meter lange Naturrodelbahn oder ins familienfreundliche Skigebiet „Schwemmalm“. Die 2.600 Meter Meereshöhe erreicht man bequem mit dem Lift, insgesamt 25 Pistenkilometer bieten mehrere Möglichkeiten zur schwungvollen Abfahrt ins Tal.

Laureiner Frühling im Zeichen des Löwenzahns
Ein Höhepunkt im Laureiner Frühling sind die „Löwenzahnwochen“. Sie zählen zur ältesten Veranstaltungsreihe mit kulinarischem Schwerpunkt in Südtirol. Seit 1996 finden die Themenwochen am Deutschnonsberg statt, ihr Initiator war kein Geringerer als Kräuterpfarrer Hermann-Josef Weidinger. Die Heilkraft des Löwenzahns ist in der bäuerlichen Welt seit uralten Zeiten bekannt, aber bei den Löwenzahnwochen spielt der Frühlingsbote auch kulinarisch eine Hauptrolle. Besucher verkosten Gerichte aus Blatt, Blüte und Wurzel der Wildpflanze oder besuchen während ihres Aufenthalts in der Ferienwohnung einen der angebotenen Kochkurse. Auch Kräuterwanderungen und ein Löwenzahnfest gehören zum Programm.
Neben Natur und Kulinarik kommt beim Urlaub auf dem Bauernhof in Laurein auch die Kultur nicht zu kurz. Die spätgotische Pfarrkirche von Laurein ist über 500 Jahre alt. Ein besonderes Highlight ist ihr vergoldeter Hochaltar.

Warum in Laurein Urlaub machen?
  • Löwenzahnsalat oder Löwenzahnrisotto: Kulinarisches Neuland entdecken
  • Auf dem „Hüttenweg“ von Laurein zum Weiler Schmieden
  • Ausblicke auf den berühmten Rosengarten

Ferienwohnungen und Zimmer

Zu diesem Ort wurden leider keine Höfe gefunden
Hier geht’s zu den benachbarten Ferienorten