X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
WEB
Back Home
Urlaub auf dem Bauernhof in Algund

Urlaub auf dem Bauernhof in Algund: Vielfältiges Gartendorf

zu den Höfen ▼
Für den Urlaub am Bauernhof bietet Algund acht Ortsteile mit unterschiedlicher Vegetation, historische Wanderwege und bäuerliche Veranstaltungen.

Schon im März ist es mit 15 °C in Algund so warm wie an der Côte d’Azur. Die vielen Apfelbäume fangen in dieser Zeit bereits an zu blühen, ein weiß-rosa Blütenteppich legt sich über das Gartendorf. Das Gebiet von Algund reicht von den Obstgärten auf 300 Metern über den Hang hinauf zu grünen Weiden und weiter noch bis zu den Almböden auf über 1.000 Metern. Die acht verschiedenen Ortsteile Mühlbach, Algund Dorf, Forst, Vellau, Mitterplars, Oberplars Ried und Aschbach ergeben ein Puzzle, das zu den buntesten im Land gehört.

Urlaub auf dem Bauernhof in Algund: Äpfel, Wein und Milch
Obstgärten prägen bereits seit mehr als einem Jahrhundert das Dorfbild von Algund. 1893 haben Bauern die Algunder Obstgenossenschaft gegründet, heute bewirtschaften sie insgesamt 500 Hektar Land. Wie die Weintraube im Dorfwappen bezeugt, ist das Gartendorf auch eines der ältesten Weinbaugebiete Südtirols. Algund Dorf und Mühlbach befinden sich in Tallage, umgeben von Obstgärten, Mitter- und Oberplars erstrecken sich über die mit Weinstöcken bepflanzten Hänge. Die Fraktion Forst auf der Talseite gegenüber von Algund Dorf steht ganz im Zeichen der Spezialbierbrauerei Forst. In den höher gelegenen Dörfern, wie zum Beispiel im sonnigen Ortsteil Vellau auf fast 1.000 Metern, betreiben die Bauern Milchwirtschaft. Von hier führt ein nostalgischer Korblift auf die Leiter Alm, einen Ausgangspunkt für Hochgebirgstouren im Naturpark Texelgruppe. Als ausgesprochene Bergbauern leben die Menschen im sonnigen Weiler Aschbach auf 1.360 Metern von der traditionellen Viehhaltung. Manche Bauernhäuser sind geteilt, weil zwei Familien darin Platz finden müssen. Während Ihres Urlaubs in einer Ferienwohnung in Algund können Sie den bäuerlichen Alltag der Algunder Bauern aus der Nähe miterleben. Noch heute prägen alte Bauernhäuser und stattliche Anwesen sowie zahlreiche Kirchen und Kapellen die Ortsteile. Sehenswert sind vor allem die Burg Vorst und das Kloster Maria Steinach aus dem Jahr 1243, das beim Aufstand der Tiroler Bauern im Jahr 1525 geplündert wurde.

Im Aktivurlaub eine Reise in die Vergangenheit machen
Rund 160 Kilometer Wanderwege, zahlreiche Fahrradwege und anspruchsvolle Mountainbike-Trails führen von Algund bis weit hinauf in die umliegende Bergwelt. Vor 2.000 Jahren zogen noch die alten Römer über die römische Kaiserstraße Via Claudia Augusta durch Algund. Einer beliebten Radroute hat man den Namen dieser alten römischen Verkehrsader gegeben, und wer sie befährt, kann noch gut die Pfeiler der alten römischen Etschbrücke erkennen. Wer sich für einen Urlaub auf dem Bauernhof in Algund entscheidet, muss zu weiteren Entscheidungen bereit sein: Algund ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Besonders beliebt ist der Algunder Waalweg. Solche Wege wurden entlang der Waale angelegt, damit die Wärter dieser in uralten Zeiten angelegten Wasserläufe Störungen in der Wasserzufuhr sofort beheben konnten. Zu wichtig war das Wasser, ohne das eine Bewirtschaftung der trockenen Hänge nicht möglich gewesen wäre. Heute ist der Algunder Waalweg wie übrigens die meisten anderen auch ein beliebter Wanderweg, der durch Obstwiesen und Laubwald führt. Empfehlenswert ist auch der Algunder Weinlehrpfad Richtung Vellau, der den Wanderern die Geschichte der Kultur- und Reblandschaft vor Augen führt. 15 Texttafeln beschreiben den Algunder Waal, die alten Rebsorten und die Arbeit des Saltners, der in seiner wunderlichen Tracht die reifende Ernte zu hüten hatte. Begeisterte Sportkletterer freuen sich in Algund über das größte Bouldergebiet Südtirols.

Land und Leute kennenlernen
Für alle Gäste der Hotels und Ferienwohnungen in Algund hat der Ort eine umfassende Palette an Veranstaltungen zu bieten: Die Bauernmärkte geben einen Einblick in die Welt der bäuerlichen Produkte, Weinverkostungen rufen Kenner oder einfach nur Genießer auf den Plan. Ein Höhepunkt im Herbst ist das Törggelen, ein Brauch, bei dem zur Zeit der Kastanienreife zum neuen Wein ordentlich aufgetischt wird. Eine Reihe von Algunder Gasthäuser und Buschenschänken servieren ihren Gästen typische Südtiroler Köstlichkeiten wie G’selchtes, Krapfen und gebratene Kastanien. Um nicht nur theoretisch etwas über die Geschichte der Milchwirtschaft in Südtirol zu lernen, darf der Besucher in der Sennerei Algund selbst Senner spielen und Frischkäse herstellen – natürlich mit anschließender Verkostung.

Weihnachtlicher Charme
Ein Urlaub auf dem Bauernhof in Algund hat aber nicht nur im Frühling, Sommer oder Herbst seinen ganz eigenen Reiz, sondern auch in der kalten Jahreszeit. In der Zeit vor Weihnachten stimmen die Stände des Christkindlmarkts mit handwerklichen Produkten, wärmenden Getränken und vorweihnachtlichen Leckereien auf das nahende Fest ein. An den Wochenenden werden auf alten Holzherden Südtiroler Spezialitäten wie Muas, Apfelkiachl, plentener Ribl oder Schmarrn gezaubert. Wer nach der Gemütlichkeit des Algunder Christkindlmarktes noch Lust auf eine städtische Shoppingtour hat, der kann sich diesen Wunsch mit wenigen Minuten Fahrt erfüllen – weiter ist Meran nicht entfernt.

Warum in Algund Urlaub machen?

Ferienwohnungen und Zimmer