Föhrner in Bozen

Fam. Bracchetti, Glaningerweg 19
39100 Bozen
Tel. +39 0471 287181
foehrner@alice.it

Hofbeschreibung

Bereits 1135 erwähnen Urkunden den Föhrner zum ersten Mal. Der Hof bietet Aussichten hinaus von Bozen über das Überetsch bis ins Unterland und Einblicke auf eine lange Geschichte. Und doch geht man hier mit der Zeit. So hat die Bäuerin Karin Bracchetti mit ihren Weinen in der Männerdomäne der Winzer längst Fuß gefasst.

Speis und Trank

Speck, “Kaminwurzen”, Graukäse, selbst gebackenes Brot. Speck- und Leberknödelsuppe, “Schlutzer”, Spinat-, Käse- und Rohnenknödel, Schwarzbrotnocken mit Graukäsesauce, Kalbskopf, saures Rindfleisch, Rippelen und Haxen. Käse mit Marmeladen und Chutneys, verschiedene Kuchen, Halbgefrorenes. Im Herbst Hauswurst mit Kraut, Schlachtplatte und Kastanien. Im Frühjahr Kaninchen und Lamm sowie „Schöpsernes“. Säfte: Apfel-, Holunder-, Pfefferminz-, Melissen- und Johannisbeersaft.

Unsere Weine

Der Chardonnay ‘18 ist ein äußerst harmonischer Wein. Im Duft erinnert er an Banane und Ananas. Der Gewürztraminer ‘18 ist ebenso sehr sortentypisch mit fruchtig blumigen aber auch würzigen Aromanoten. Der Vernatsch ‘18 ist reintönig und fruchtig. Der Lagrein ‘18 ist fruchtig.

Mit dem Auto

Von Bozen aus die Straße nach Jenesien entlang fahren. Kurz vor dem dritten Tunnel links in eine schmale Straße abbiegen (Schild beachten). Nach 300 m befindet sich der Buschenschank.

Zu Fuß

In Gries hinter der alten Pfarrkirche startet der Glaninger Ochsenweg nach Glaning (Nr. 9) und führt direkt beim Föhrner vorbei (Schilder befolgen). Von Bozen wie von Glaning aus jeweils 40 Min. Gehzeit.

Öffnungszeiten

Von Anfang Februar bis Ende Mai Donnerstag bis Sonntag sowie an Feiertagen ab 12 Uhr geöffnet. Von Ende September bis Mitte Dezember von Mittwoch bis Freitag ab 18 Uhr, Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen ab 12 Uhr geöffnet. Sonntag Abend bis 18 Uhr geöffnet. Vorbestellung empfehlenswert.
Anfahrt drucken
https://www.roterhahn.it